5 Gründe Warum sich Nachhaltigkeit für Unternehmer lohnt

Als Nachhaltigkeitsberater werde ich logischerweise oft vom Unternehmer gefragt, welchen Nutzen er als Unternehmer denn von einer nachhaltigen Ausrichtung seines Unternehmens hat. Neben seinem Engagement für sein gesellschaftliches Umfeld und für die Umwelt gibt es natürlich eine Menge ganz rationaler Nutzenaspekte für jeden Unternehmer. Nachhaltigkeit entwickelt sich zum Trend, den kein Unternehmen verpassen darf. Nachhaltigkeit für Unternehmen lohnt sich.


5 Gründe, warum:

1. Nachhaltigkeit stärkt die Reputation

Wenn die Kunden den Service oder das Produkt eines Unternehmens nutzen und dabei das Gefühl haben, damit etwas Sinnvolles für das Gemeinwohl und/oder die Umwelt zu leisten, werden Kunden zu echten Markenbotschaftern, die ihr Unternehmen repräsentieren und empfehlen werden.

Laut einer Bertelsmann-Studie ist für die Befragten entscheidend, wie die Unternehmen ihre Mitarbeiter behandeln (62 Prozent), Ethik-Regeln einhalten (49) und sich für Umwelt- und Naturschutz einsetzen (46 Prozent).
Zwei Drittel würden Produkte oder Dienstleistungen eher von Unternehmen kaufen, die sich nachweislich für die Lösung von gesellschaftlichen Problemen einsetzen. Verantwortungsvoll für die Gesellschaft handeln Unternehmen nach Meinung der Befragten dann, wenn sie Arbeitsplätze schaffen (57 Prozent), auf die Wünsche der Mitarbeiter eingehen (50) und Verantwortung gegenüber der Umwelt (47) sowie Kunden und Lieferanten (44) übernehmen.

Damit ist eines klar, als Unternehmen Verantwortung übernehmen stärkt die Reputation und führt letztlich zu einer höheren Auftragslage. Nachhaltigkeit für Unternehmen lohnt sich also.

2. Nachhaltige Produkte und Dienstleistung ermöglichen höhere Preise

Nachhaltiges Engagement wird von Kunden honoriert. Nachhaltigkeit im Unternehmen ist somit als Chance zu begreifen. Denn die Endkunden sind durchaus bereit, für eine nachhaltige Produktion und Dienstleitung mehr Geld auszugeben. Einzige Voraussetzung ist allerdings ein hohes Maß an Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Zertifikate machen an der Stelle durch aus Sinn. Nachhaltigkeit für Unternehmen lohnt sich also.

3. Nachhaltigkeit senkt Kosten

Langfristiges nachhaltiges Engagement senkt Betriebskosten in allen Bereichen. Ob bei den Themen Abfallbeseitigung, Energiekosten oder die höhere Betriebszugehörigkeit der Mitarbeiter. Genau das führt zu geringeren Kosten. Das ist aktuell anhand von Untersuchungen noch schwer nachweisbar. Intensive Gespräche von mir mit Unternehmern zeigen allerdings genau das als eines der Ergebnisse nachhaltigen Engagements. Nachhaltigkeit für Unternehmen lohnt sich also.

4. Die Mitarbeitersuche wird einfacher

Protzige Firmenwagen und Boni locken Fach- und Führungskräfte immer weniger in die Unternehmen – ökologisch korrekte und sozial faire Arbeitsstrukturen und eine sinnvolle Arbeit dagegen schon. Die nachhaltige Ausrichtung eines Unternehmens ist sinnvoll. Wer hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sucht, profitiert von einer exzellenten Reputation und einer nachhaltigen Unternehmensphilosophie. Auch hier fungieren die Mitarbeiter langfristig als Markenbotschafter. Nachhaltigkeit für Unternehmen lohnt sich also.

5. Die Kapitalbeschaffung wird einfacher

Banken und private Investoren streben ebenso nach einem guten Ruf – nach der Finanzkrise mehr denn je. Auch sie investieren ihr Geld vornehmlich in Unternehmen, die einen positiven Imagetransfer zulassen und die nach ethischen Grundsätzen handeln. Nutzen: Die Kapitalbeschaffung wird einfacher. Nachhaltigkeit für Unternehmen lohnt sich also.

Nachhaltigkeit bei Wikipedia

Weiterer interessanter Artikel

Erfolg (neu) Denken